Aktuelles

Fleißige Hände willkommen

Am 19.3.2017 ab 10.00 Uhr heißt es Frühjahrsputz

Weiterlesen...

Es geht weiter!!!

KräuterPark öffnet wieder

Weiterlesen...

Ausbildung zum Heilpflanzenexperten

Wozu Kräuter, wenn es doch Medikamente für und gegen alles gibt...

Weiterlesen...

Sie haben Fragen?

Bunte Kräutervielfalt im Botanischen Garten

In unserem Botanischen Garten im KräuterPark Stolpe leben viele verschiedene Kräuter mit den verschiedensten Eigenschaften. Hier haben wir einige Beispiele für Sie zusammengestellt. Gerne helfen wir Ihnen auch bei Fragen zu ihrem Lieblingskraut.
Sprechen Sie uns an.

Schmackhafte Kräuter (lecker):

Diese Kräuter haben es in sich. Sie sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch: 

Bärlauch: knoblauchartig und eine Bereicherung für jedes Pesto.

Schnittlauch: Neben den Stängeln sind die Blüten sehr delikat in Saucen, Salaten etc.

Borretsch: Das beste sind die essbaren Blüten, die nicht nur den Salat zieren, sondern sich auch hervorragend für Eiswürfel in Getränken eignen. 

Diese und viele weitere "Küchenkräuter" finden Sie bei uns im Garten.

Die haben es in sich (gesundheitsfördernd): 

Warum immer gleich zu Medikamenten greifen? Auch Kräuter können lindern: 

Johanniskraut: stimmungsaufhellend und als Öl ein wesentlicher Bestandteil vieler Hautpflegeprodukte.

Beinwell: Bei Verstauchungen, Verrenkungen und sogar Knochenbrüchen wirkt eine Salbe aus der Wurzel wahre Wunder, genauso wie die Blätter im Verband.

Ringelblume: die Heilsalbe schlechthin und ideal zum selber machen.  

Entdecken Sie mehr Pflanzen im Botanischen Garten und decken Sie sich gleich ein.

Lieber nicht probieren (giftig):

Von diesen Kräutern sollten man lieber die Finger lassen:

Tollkirsche: wesentlicher Bestandteil, das Atropin, dient in der Augenmedizin der Pupillenerweiterung, bei Verzehr tödlich

Maiglöckchen: ACHTUNG! Leicht zu verwechseln mit Bärlauch, aber mit tödlicher Wirkung. Spielen aber u. a. in der Herzmedizin eine wichtige Rolle

Traubensilberkerze: giftig, aber mit ihren schönen Blüten und ihrem eindrucksvollen Wuchs ein absoluter Hingucker im Garten. Wird u. a. in der Frauenheilkunde eingesetzt. 

 

! Allgemein gilt:
Die grünen Bestandteile bei Kartoffeln und Tomaten sind giftig und nicht zum Verzehr geeignet. Und für Petersilie gilt: Besonders die Samen sind von Schwangeren zu meiden.